19.02.2017 TV01 Bohmte - JHSG Varel 33:33

Rüdebusch rettet JHSG mit Glückswurf einen Punkt

 

Mit einem abschließendem 9-Meter-Glückswurf nach dem Abpfiff konnte Lucas Rüdebusch noch den ersehnten und auch gerechten Ausgleich schaffen. Bis dahin war es eine ausgesprochene spannende Partie. Herausragend war diesmal Kreisspieler Sören Chromik, der acht Tore zum Endergebnis beitragen konnte. Torwart Silas Schumacher (Handverletzung) wurde vom starken Leonard Standke vertreten, der ein ums andere Mal in entscheidenden Phasen für den nötigen Rückhalt sorgte.Nach dem Heimspiel an diesem Sonnabend gegen den Fünften

 HGS Grönegau Melle kommt es am 5. März zum nächsten "Endspiel" gegen die drittplatzierten Bramscher um den ersehnten Vizemeistertitel, der den Verbleib in der Landesliga in der kommenden Saison garantiert.


JHSG Varel: Standke - Oltmanns, Boberg 3, Peters 2, Rüdebusch 10/2, Schwarz 2, Meier, Dick 3, Fegter 3, Gründler 1, Cölsmann1, Chromik 8

 

NWZ 23.02.2017 

 

 

12.02.2017 TvdH Oldenburg - JHSG Varel 27:27 (11:13)

JHSG Varel verliert packendes Gipfeltreffen mit 26:27

 

Durch die hauchdünne Niederlage in diesem extrem spannenden, aber stets fairen Gipfeltreffen ist der Meisterschaftszug für die Mannschaft von Trainer Martin Gründler wohl abgefahren. Dabei hatten die Vareler beim Spitzenreiter, der in der Vorwoche die erste Saisonniederlage kassiert hatte, den besseren Start erwischt. und führten mit 9:5 (14.) Dann kam allerdings der TvdH besser ins Spiel und ging beim 10:9 erstmals in Front (20.) Danach ging es mit wechselnden Führungen hin und her, wobei sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte.

 

Beim 23:21 (45.) lagen die Haarentorer erstmals mit zwei Treffern vorn, doch die Vareler ließen sich nicht abschütteln, obwohl sich ihr Torwart kurz vor Ende einen Riss in der Hand zuzog, der nach der Partie im Vareler Krankenhaus genäht werden musste. Dennoch glich die JHSG in der Schlussminute durch Felix Dick zum 26:26 aus. Der Siegtreffer für den TvdH fiel 20 Sekunden vor dem Abfiff. Und der erneute Ausgleich blöieb den Gästen versagt.

 

JHSG Varel: Schuhmacher - Oltmanns, Boberg 6, Peters 2, Rüdebusch 8/4, Schwarz 2, Meier, Dick 2, Ahlhorn 1, Fegter, Grndler 2, Cölsmann, Standke, Chromik.

 

NWZ, 16.02.2017

 

 

04.02.2016 JHSG Varel - OHV Aurich 32:28 (12:18)

 

Ein hartes Stück Arbeit hatte der klar favorisierte Vareler Nachwuchs vor der tollen, noch dazu lautstarken Kulisse von 100 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle zu verrichten, ehe der zehnte Saisonsieg des Tabellenzweiten gegen den Vorletzten aus Ostfriesland unter Dach und Fach gebracht war. Das Team von Trainer Martin Gründler und Co-Trainer Frank Ahlhorn startete nervös und lag über 3:8 (10. Minute) auch zur Pause deutlich zurück. Nach dem Seitenwechsel bliesen die Gastgeber dann, angefeuert von ihren Anhängern auf der Tribühne, zur Aufholjagd und glichen beim 22:22 (38.) erstmals wieder aus.

 

Auch nach einer Team-Auszeit der Gäste agierte die JHSG-Abwehr weiter sehr kompakt und wurden im Angriff die Spielzüge bis zum erfolgreichen Abschluss gut durchgespielt. Über 26:23 (44.) und 29:24 (46) ließen die Vareler nichts mehr anbrennen. Nun folgt am kommenden Sonntag das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen beim Tabellenführer TvdH Oldenburg. Der Anwurf erfolgt um 16:30 Uhr in der Sporthalle am Brandsweg. Sollte den Varelern ein Auswärtscoup gelingen, wäre der Titelkampf wieder völlig offen. "Wir hoffen auch in diesem Endspiel auf lautstarke Unterstützung", betont JHSG-Betreuer Andreas Cölsmann.

 

JHSG Varel: Schumacher - Boberg 6, Peters, Rüdebusch 10/2, Schwarz 3, Meier, Dick 3, Ahlhorn 4, Zywitza, Fegter, Gründler 5, Cölsmann 1/1, Standke, Chromik.

 

NWZ, 09.02.2017

 

10.12.2016 JHSG Varel - TuS Bramsche 30:26 (15:13)

 

In einem packendem Verfolgerduell auf Augenhöhe, gab am Ende vor allem der größere Wille aufseiten der Gastgeber den Ausschlag zum siebten Saisonsieg im neunten Spiel. Zum Matchwinner der Mannschaft von JHSG-Trainer Martin Gründler avancierte dabei diesmal Mannschaftskapitän Mathis Boberg.

 

Mit viel Zug zum Tor ließ er sich auch von der hart zupackenden TuS-Abwehr nicht ausbremsen und riss seine Nebenleute mit. Hatten die Vareler vor der Pause immer in Front gelegen, gingen die Gäste nach Wiederbeginn sogar erstmals mit zwei Treffern in Führung, doch nach dem 22:24 (44.) drehte die JHSG noch einmal die Partie.

 

JHSG mJB: Schumacher, Boberg 10, Peters 1, Rüdebusch 11/3, Meier, Dick 3/1, Ahlhorn 1, Zywitza, Fegter 1, Gründler 1, Cölsmann 2, Standke, Chromik 

 

 

 

04.12.2016 JHSG Varel - HG Jever Schortens 24:23

Packendes Derby mit glücklichem Ausgang 

 

Ein packendes

Nachbarschaftsduell auf Augenhöhe bekamen die zahlreichen Zuschauer (77) in Obenstrohe zu sehen, indem sich die vorab leicht favorisierten Gastgeber überraschend schwer taten. "Meine Mannschaft kam schwer in Tritt, agierte zu Beginn einfach zu pomadig und leistete sich zu viele Fehler", analysierte JHSG-Coach Martin Gründler. So lief die Mannschaft gegen die druckvoll agierenden Jeverländer vor der Pause immer einem Rückstand von ein bis drei Treffern hinterher.

 

Nach Wiederbeginn lief es bei der JHSG Varel in der nun defensiver agierenden Abwehr etwas besser, so dass sie in der 36. Minute erstmals die Führung übernahm. Doch trotz eines zwischenzeitlichen Drei-Tore-Vorsprungs blieb es eng, hitzig und teils zerfahren - auch bedingt durch die zahlreichen Zeitstrafen auf beiden Seiten.

 

So ließen sich die ebenfalls aufopferungsvoll kämpfenden Gäste aus Jever und Schortens um HG Trainer Anthony Franz nie richtig abhängen und standen kurz vor einem überraschenden Punktgewinn. "Das war ein glücklicher Sieg", bilanzierte Gründler: "Das Spiel hätte auch anders ausgehen können." 

 

JHSG mJB: Schumacher, Boberg, Peters, Rüdebusch, Meier, Dick, Ahlhorn, Zywitza, Fegter, Gründler, Cölsmann, Standke, Chromik

 

NWZ 08.12.2016

 

 

20.11.2016 JHSG-Team patzt in Elsfleth 29:32

 

Lange Gesichter gab es nach dem Spiel der mJB gegen den bis Dato siebtplatzierten Elsflether TB. Der Gastgeber präsentierte sich spielstark und gut eingestellt gegen den Tabellenzweiten aus Varel.

 

Die handball-jungs versuchten alles, mussten nach der Halbzeit einen zwei Tore Rückstand wettmachen, was nach ca. 10 min. nach Wiederanpfiff auch gelang. In der entscheidenden Phase des bis dahin völlig offenen Spiels gelang es den Elsflethern allerdings wieder einen vier Tore Vorsprung herauszuarbeiten.

 

Ein letztes mal bäumten die Jungs sich auf und schafften wiederum den Anschluss zum 29:30. Die beiden abschliessenden Tore wurden leider wieder vom Gastgeber erzielt. So wurden die handball-jungs mit 32:29 nach Hause geschickt. Trotz der Niederlage gab es lobende Worte, heute ein sehr kampfbetontes und spannendes Spiel erlebt zu haben.

 

Tor: Schumacher, Standke

Feld: Boberg (3), Peters, Rüdebusch (10/1), Schwarz (2), Meier, Dick (5/1), Ahlhorn (2), Zywitza, Fegter (2), Gründler, Cölsmann (2/2), Chromik (3)

AC

 

 

12.11.2016 JHSG - TV 01 Bohmte 30:21

Heimspiel gewonnen, zweiter Platz gefestigt

 

In ihrem dritten Heimspiel der laufenden Saison spielte die mJB der JHSG Varel gegen den Tabellennachbar TV01 Bohmte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, insbesondere in der Abwehr steigerte sich die Mannschaft und bestimmte ab der 8. Spielminute das Geschehen auf dem Spielfeld. Von 5:5 zog man auf 11:5 davon. Doch im Anschluß ließ die Konzentration nach und Bohmte konnte das Spiel wieder ausgeglichener gestalten. Mit 13:9 wurden die Seiten gewechselt.

 

Da Bohmte mit einem relativ kleinen Kader angereist war, wollten die Vareler Jungs dies nach der Pause ausnutzen und den Gegner mit hohem Tempo unter Druck setzen. Phasenweise gelang dieses auch recht gut. Aber im Gefühl der sicheren Führung wurde die Mannschaft etwas nachlässiger und handelte sich einige unnötige Strafzeiten ein. Teilweise spielte die mJB mit nur vier Feldspielern - doch diesen Vorteil konnte Bohmte nicht nutzen um wieder heranzukommen.

 

Nach Abpfiff stand es schließlich 31:21 für Varel - ein Arbeitssieg ohne große Höhen und Tiefen, der allerdings das Vertrauen in die eigenen Stärken vertiefen dürfte. 

 

Für JHSG Varel:

 

Tor: Silas Schumacher, Leonard Standke

Feld: Mathis Boberg (5), Joshua Peters (2), Lucas Rüdebusch (11), Nion Schwarz (2), Felix Meier (1), Felix Dick (6), Lasse Ahlhorn, Malte Fegter(1), Lennard Gründler, Theis Cölsmann, Sören Chromik (2) MG/FA/AC

 

 

22.10.2016 JHSG-HSG Grönegau Melle 27:21

Nach einer über 2-stündigen Anreise, die durch zähen Verkehrsaufkommens geprägt war, siegt die JHSG Varel in Melle.

 

Geschuldet der langen Anreise und einer nur sehr kurzen Vorbereitung auf das Spiel, begann die Mannschaft unkonzentriert und Melle ging gleich mit einem 7m Tor in Führung, was aber die im Spiel einzige Führung für den Gastgeber bedeuten sollte. Die ersten 10 min waren durchaus als ausgeglichenes Spiel zu bewerten, da Melle immer wieder zu Anschlußtreffer kam. Zu mehr als einer 2 Toreführung reichte es für die Vareler in dieser Phase des Spiels nicht. 

 

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Vareler sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr etwas sicherer, was sich dann auch im Ergebnis wiederspiegelte. Kurz vor der Halbzeitpause gelangen der Mannschaft drei Treffer in zwei Minuten, die die beruhigende 17:11 Halbzeitführung bedeuteten.

 

Nach der Pause kam die Mannschaft gut aus den Startlöchern und schraubte die den Vorsprung innerhalb von 5 Minuten auf 10 Tore. Das Vareler Trainerteam reagierte entsprechend und wechselte komplett durch, so dass alle Spieler Spielpraxis gewinnen konnten. Melle versuchte alles, um den Abstand nicht noch größer werden zu lassen, hatten allerdings gegen die nun frischer wirkende Vareler Mannschaft nichts entgegen zu setzen. Erfreulich auf Vareler Seite war, dass alle Spieler mindestens ein Tor zum 27:21 Endstand beitragen konnten.

 

Einzige negative Spielsituation war ein ausgesprochener Platzverweis gegen Malte Fegter, der in der 45 min bei einem Tempogegenstoß einen Meller Spieler unglücklich zu Fall brachte. Die Rote Karte zieht allerdings keine Folgen nach sich. Mit diesem Auswärtssieg und 8:2 Punkten kann sich die JHSG weiter hinter TvdH Oldenburg  auf dem zweiten Tabellenplatz behaupten. Bis zum nächsten Spiel am 12.11. gegen TV Bohmte 01 , bleibt nun genügend Zeit, weiter an der mannschaftlichen Geschlossenheit zu arbeiten.

 

 

5 Tore: Mathis Boberg, Lucas Rüdebusch

4 Tore: Yoshua Peters

3 Tore: Felix Dick, Lasse Ahlhorn

2 Tore: Lennard Gründler

1 Tor: Nion Schwarz, Felix Meier, Malte Fegter, Theis Cölsmann, Sören Chromik

Im Tor: Silas Schumacher, Leonard Standke

nicht mitgereist: Pascal Zywitza

MG/FA/AC

 

 

24.09.2016 JHSG-TvdH Oldenburg 27:32

Oldenburg nutzt Schwächephase und siegt 32:27 in Varel

 

Die mJB Jungs der JHSG verlieren das Spitzenspiel gegen TvdH Oldenburg. Wir waren in der Abwehr gegen die spielstarken Oldenburger nicht konsequent genug, so Martin Gründler. Varel konnte das Spiel lange offen halten, dank auch Lasse Ahlhorn, der einen Supertag erwischte und 6 Tore von Außen beisteuern konnte.

 

Die Entscheidung fiel nach einem spannenden, knappen Spiel, mit häufig wechselnden Führungen, 4 Minuten vor Ende der Partie beim Stand von 26:27, als die JHSG eine 2 Minuten Zeitstrafe erhielt. Dies nutzte der Gegner Varels konsequent aus und sorgte mit zwei Toren in Folge für die Vorentscheidung. Varel versuchte mit einer offenen Manndeckung noch einmal alles, musste sich am Ende aber geschlagen geben.

 

Wir wissen, was falsch gelaufen ist und werden uns für das Rückspiel entsprechend vorbereiten, gab sich Betreuer Andreas Cölsmann kämpferisch. Die JHSG geht nun als zweiter der Landesliga in eine kurze Spielpause, um dann das nächste Spiel am 22.10.2016 gegen die HSG Grönegau-Melle zu bestreiten.

 

JHSG mJB: Schumacher, Boberg 9, Peters, Rüdebusch 6, Meier 2, Dick 1, Ahlhorn 6, Zywitza, Fegter 1, Gründler 2, Cölsmann, Standke, Chromik.

MG/FA/AC

 

 

 

18.09.2016  JHSG-OHV Aurich32:31

Zweiter Auswärtssieg für JHSG mJB in der Landesliga

 

Am Ende zählt der Erfolg, so resümierte das Trainerteam um Martin Gründler, nach einem packendem Handballkrimi. Bis zum Anfang der zweiten Halbzeit waren die Spielanteile klar auf Seiten der Auricher Mannschaft. Bei der JHSG waren es Mathis Boberg und Lucas Rüdebusch, die die JHSG zumindest dran bleiben ließen.

 

Mit Spielwitz und klugen Kombinationen konnte Aurich ihre Spielmacher gut in Szene setzen, so dass ein 5 Tore Vorsprung zur Hälfte der zweiten Halbzeit Beruhigung für die Auricher Zuschauer brachte.

 

Doch die JHSG stemmte sich  gegen die drohende Auswärtsniederlage - so einfach wollte sie es der Heimmannschaft nicht machen. Auf der JHSG Bank wurde auf die eigenen Stärken vertraut und so kam es dann für die JHSG endlich in der 45. Minute zum ersehnten Ausgleichstreffer durch Felix Dick.

 

Der anschließende Angriff wurde sofort vom Auricher Trainerteam durch  eine Auszeit unterbrochen und ließ die JHSG nochmal Luft holen. In den folgenden 4 Minuten ließ keine Mannschaft weitere Treffer zu, so dass man sich auf der Tribüne schon auf ein Unentschieden einstellte. Doch es sollte anders kommen. Eine halbe Minute vor Abpfiff kassierte Aurich noch eine unglückliche 2 Minuten Zeitstrafe. Diesen Umstand nutzen die Jungs der JHSG aus und sicherten somit den zweiten Auswärtssieg.

 

JHSG mJB: 1 Silas Schumacher, 21 Leonard Standke, 5 Mathis Boberg (10), 6 Joshua Peters (3), 7 Lucas Rüdebusch (12), 8 Nion Schwarz, 9 Felix Meier, 10 Felix Dick (5), 11 Lasse Ahlhorn (1), 13 Pascal Zywitza, 14 Malte Fegter, 15 Lennard Gründler (1), 20 Theis Cölsmann, 33 Sören Chromik.

 

MG/FA/AC

 

 

 

 

10.09.2016 

Heimspiel Premiere gegen HSG Nordhorn geglückt

 

Nach dem schwer erkämpften Auswärtssieg gegen die Mannschaft des TV Neerstedt, hieß der Gegner  im ersten Heimspiel der Saison HSG Nordhorn. Das Spiel in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden begann mit Anwurf für unsere Mannschaft. Diese erste Gelegenheit konnte unsere Mannschaft auch gleich nutzen und ging mit 1:0 in Führung. Im folgenden Angriff der Gäste zeigte unsere Mannschaft bereits, dass sie sich einiges vorgenommen hatte. Mit schneller Beinarbeit wurde der Gast immer wieder in seinem Aufbauspiel gestört. 

 

Zwar konnten unsere Jungen den ersten Gegentreffer nicht verhindern, ließen dann aber bis zur 6. Minute kein weiteres Tor zu. und konnten sich zunächst auf 5:2 absetzen. Aus einer soliden Abwehr heraus gelangen unserer Mannschaft einige Tempogegenstöße, die Mitte der ersten Halbzeit den Vorsprung auf 6 Tore anwachsen ließen. Anschließend nutzte der Gast aus Nordhorn eine kleine Schwächephase unserer Mannschaft und konnte mit drei Treffern in Folge sich wieder heranarbeiten.

 

10 Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit hieß es 10:7 für unsere JHSG. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit änderte sich nichts an der 3-Tore Führung.   10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit hieß es 10:7 für unsere JHSG. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit ändert sich nichts an dieser drei Tore Führung. In der letzten Minute sorgten 2 Tore in 30 Sekunden dann allerdings wieder für einen beruhigenden 5 Tore Vorsprung. Leider gab es es mit den Halbzeitpfiff noch einen 7m für Nordhorn, der zum 16:12 Halbzeitstand führte. 

 

Nach Wiederbeginn drückte unsere Mannschaft weiter aufs Tempo und konnte durch zwei schnelle Tore die Führung auf 18:12 ausbauen. Nordhorn versuchte wieder in Schlagweite zukommen, doch weiter als bis auf 5 Tore ließ unsere Mannschaft in dieser Phase den Gegner nicht heran kommen. Langsam ließen nun die Kräfte der Mannschaft aus Nordhorn nach. Dies nutzten unsere Spieler aus und konnten so 10 Minuten vor Ende der Partie erstmalig eine 8 Tore Führung verbuchen. Anschließend nahm unsere Mannschaft ein wenig das Tempo aus dem Spiel und brachte das Spiel letztendlich sicher „nach Hause“. Mit einem 30:25 Heimsieg feierte unsere mJB eine gelungenen Auftritt in heimischer Halle. 

 

JHSG Varel: Tor: Silas Schumacher, Leonard Standke Feld: Lasse Ahlhorn, Mathis Boberg (2), Sören Chromik (2), Theis Cölsmann (3), Felix Dick (1), Malte Fegter (2), Lennard Gründler (2), Felix Meier (2), Joshua Peters (3), Lucas Rüdebusch (13), Pascal Zywitza.

MG

 

04.09.2016

Gelungener Auftakt in die neue Saison

 

Im ersten Spiel der neuen Saison musste die mJB zum Auswärtsspiel zum TV Neerstedt.
Nach der ersten Halbzeit war allen Zuschauern klar, dass da zwei Mannschaften auf absoluter Augenhöhe agierten. Immer wieder wechselte die Führung. Es wurden auf beiden Seiten allerdings auch immer wieder 100%ige Chancen vergeben. Gegen Ende der zweiten Halbzeit konnte sich die JHSG dann mit zwei Toren absetzen, ließ allerdings drei Minuten vor Ende dann den Anschlusstreffer wieder zu.  Diese Vorlage nutze Neerstedt zum Glück nicht aus, so dass das Spiel mit 27:24 gewonnen werden konnte.
Mit dem Punktesieg auswärts erwartet die JHSG, mJB am 10.09.16 um 15:00 Uhr zuhause in der Halle Obenstrohe die HSG Nordhorn, die das erste Spiel gegen die HSG Grönegau/Melle verlor und freut sich auf Ihre Unterstützung!
AC

 

14.08.2016

Beste Landesligamannschaft beim OHV Cup in Aurich

 

Zur Vorbereitung auf die kommende Landesliga-Saison spielte die mJB der JHSG Varel am Wochenende beim OHV Cup in Aurich. Die Gruppenauslosung ergab, dass gleich im ersten Spiel "Angstgegner" JSG Wilhelmshaven wartete. Durch intelligentes Passspiel und gute Abwehrarbeit konnte jedoch ein gerechtes Unentschieden gegen die in der nächsten Saison spielende Oberligamannschaft erzielt werden. Das zweite Spiel gegen den späteren Finalisten  ATSV Habenhausen wurde mit 17:9 deutlich verloren und zeigte den deutlichen Klassenunterschied zwischen Ober- und Landesliga. Mit einem 15:13 gegen die HSG Delmenhorst konnte dann der erste Sieg eingefahren werden. Abschließend ging es in der Gruppenphase gegen den TvdH Oldenburg. Mit einer kämpferischen Leistung, gerade in der zweiten Halbzeit, wurde der Reviernachbar 13:7 besiegt und so der Einzug in die Finalrunde der letzten 4 perfekt gemacht.  Das Halbfinale gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg war eine mehr als klare Angelegenheit und musste als "abhaken und Erfahrung sammeln" gewertet werden.  Im kleinen Finale hatte die JHSG gegen den am Ende drittplatzierten VLF Fredenbeck durchaus die Möglichkeit eine weitere Niederlage abzuwenden, was dann aber aufgrund der kurzen Turnier-Spielzeit nicht gelang. Trainerteam und Mannschaft zeigte sich am Ende zufrieden mit dem Turnierverlauf und konnte erhobenen Hauptes die Heimreise als beste Landesligamannschaft antreten.. MG/FA/AC

 

26.04.2016

Vareler Handballnachwuchs erreicht Landesliga

 

Am vergangenen Wochenende fand das Relegationsturnier zur Qualifikation für die Handball-Landesliga der männlichen Jugend B in Herzlake statt. Fünf Mannschaften kämpften um den ersten Platz, mit dem automatisch das Ticket für den Spielbetrieb in der Landesliga gelöst wird. Der HSG-Nachwuchs gewann das Turnier souverän durch vier Siege in vier Spielen.

 

Gleich im Auftaktspiel trafen die Vareler auf die starke B-Jugend des TV Georgsmarienhütte. Die Vareler Mannschaft startete etwas unsicher in dieses Spiel, so dass die gegnerische Mannschaft zu guten Chancen kam. Nachdem die anfängliche Nervosität abgeklungen war, erkämpfte sich die HSG ein verdientes 12:9. Mit viel Selbstvertrauen und Motivation, bedingt durch den Sieg im ersten Spiel, ging die mJB der HSG Varel-Friesland in das Spiel gegen Wilhelmshaven II. „Gute Abwehrarbeit und gelungene Kombinationen im Angriff ebneten den Weg zum Sieg (17:14) im zweiten Spiel“, so HSG-Trainer Martin Gründler.

 

„Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen“, ist sich Andreas Cölsmann sicher, als Co-Trainer zuständig für Ausdauer und Kondition. In den letzten Wochen wurde im Training intensiv auf diesen Tag hingearbeitet. Zusätzliche Trainingseinheiten in einem Vareler Fitness-Studio erhöhten die Motivation der Jungs und halfen der gesamten Mannschaft, den langen Turniertag auch konditionell gut durchzustehen.

 

Vor dem nächsten Spiel galt: Drei Siege in drei Spielen würden einen wichtigen Schritt in Richtung Turniersieg bedeuten. Mit hoher Konzentration begann die Mannschaft ihr drittes Spiel gegen Rot-Weiß Damme. Die B-Jugend aus Damme lag bereits nach kurzer Zeit mit 0:6 zurück und wurde in der Anfangsphase regelrecht überrollt. Am Ende gewannen die Vareler verdient mit 18:10.

 

„Es hat heute bereits einiges gepasst, was wir uns für die neue Saison vorgenommen haben“, meinte Betreuer und Co-Trainer Frank Ahlhorn. In der Vorbereitung haben wir besonderen Wert auf eine verstärkte Kommunikation der Spieler untereinander gelegt, die besonders in der Abwehr hervorragend umgesetzt wurde. Die vom Trainerteam gewährte Freiheit auf dem Feld führte durch das vorhandene, große Spielverständnis und die individuelle Kreativität der Jungs zu überraschenden Kombinationen für den Gegner.

 

Nachdem Georgsmarienhütte aufgrund des direkten Vergleichs nicht mehr Turniersieger werden konnte, hätte die mJB der HSG im letzten Spiel befreit aufspielen können. Hoch konzentriert und motiviert gingen die Vareler in das letzte Spiel, das sie unbedingt gewinnen wollten. Mit einem 20:14 gegen die HSG Haselünne/Herzlake bereitete sich die HSG noch ein „schönes Abschlussgeschenk“. „Das haben sie sich verdient - viel Spaß in der Landesliga“, so die anerkennenden Worte der Herzlaker Trainer nach dem Spiel.

 

Im September wird die Saison in der Handball-Landesliga für die mJB aus Varel mit folgenden Spielern beginnen: Lasse Ahlhorn, Mathis Boberg, Sören Chromik, Theis Cölsmann, Felix Dick, Malte Fegter, Lennard Gründler, Felix Meier, Joshua Peters, Lucas Rüdebusch, Silas Schumacher, Nion Schwarz, Leonard Standke, Pascal Zywitza

MG/FA/AC